Disla - Sogn Lezi

Informationen / Links zu

Disla - Sogn Lezi (St. Luzius)

"Die Besonderheit dieses Gotteshauses ist bereits von aussen sichtbar. Es ist die achtförmige Bauform, welche in unserer Gegend sehr selten anzutreffen ist. Die Kapelle ist bescheiden ausgestattet. Sie wurde 1716 eingeweiht."
Quelle: Website Gemeinde Disentis Sedrun

Bislang keine Informationen auf www.kirchbau.de

Informationen (Wikipedia) zu Luzius von Chur

Detaillierte Informationen in

HANS BATZ, Die Kirchen und Kapellen des Kantons Graubünden:
Band 8, Seite 31 - 33

sowie
ERWIN POESCHEL, Die Kunstdenkmäler des Kantons Graubünden:
Band V · Birkhäuser Verlag Basel 1943
Scan zum Download (pdf) der entsprechenden Seiten 118 - 120 [683 KB]
mit freundlicher Genehmigung des heutigen Rechteinhabers
Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK, Bern

Die Fotografen der Abbildungen in Band V [242 KB]

Alle Fotos sind durch Klick ins Bild 2 x vergrößerbar

Disla - Sogn Lezi

Disla - Sogn Lezi

Disla - Sogn Lezi

Disla - Sogn Lezi

Altar Iso Tuor 2011

Disla - Sogn Lezi

Altar Iso Tuor 2011

Disla - Sogn Lezi

Antonius von Padua

Disla - Sogn Lezi

Altarbild Hl. Luzius (bekrönt) mit einem Priester, darüber Muttergottes mit Jesus | Iso Tuor 2011

Disla - Sogn Lezi

Altarbild - Detail Hl. Luzius (bekrönt) mit einem Priester, darüber Muttergottes mit Jesus | Iso Tuor 2011

Disla - Sogn Lezi

Hl. Josef

Disla - Sogn Lezi

Marienkrönung

Disla - Sogn Lezi

Steinigung des Stephanus

Disla - Sogn Lezi

Crucifix im Chorbogen

Disla - Sogn Lezi

Blick zum Eingang

Disla - Sogn Lezi

Inschrift über der Kapellentüre DEDICATIO HUIUS AECLESIAE SS. LUCY AC BONAVENTURAE CELEBRATUR SINGULIS ANNIS DOMINICA 2A OCTOBRIS. QUAE AECLESIA CONSECRATA FUIT ANNO DOMINI 1704

Umlaufender Fries - Landschaftsmalerei

Disla - Sogn Lezi

Disla - Sogn Lezi

Disla - Sogn Lezi

Disla - Impressum

Kapelle Sogn Lezi fotografiert am 17.10.2006
+ 4 Fotos © von Iso Tuor 01.10.2011
© 2013 Foto-Kunst Andreas Keller - Ehrenhalde 14, 70192 Stuttgart
Auf Kirchen-Online veröffentlicht am 13.02.2013

Rücksprung

zur Übersicht "Kirchen und Kapellen in Graubünden und Umgebung"
































00002538