Ladir - St. Zeno



Ladir - St. Zeno



Informationen / Links zu

Ladir - St. Zeno
"Wie ein Wächter über Berg und Tal steht am Dorfeingang die Kirche. Sie ist dem Heiligen Zeno, dem Stadtheiligen von Verona, geweiht. ...
Der Hochaltar im Chor ist barocker Herkunft und dürfte um 1700 entstanden sein. Der Mittelteil mit dem lebensvollen Bildnis des Patrons wird durch zwei goldschimmernde gewundene Säulen eingerahmt. Früher sah der Hochaltar anders aus. Die beiden Flügel des spätgotischen Altars sind abgewandert und zwar nach Zürich. In einem Saal des schweizerischen Landesmuseums kann man die wohl bald halbjahrtausendalten Altarflügel bewundern. Sie stellen Johannes den Täufer und den Heiligen Luzius sowie Maria Magdalena und die Heilige Barbara mit ihren Symbolen dar.
Der Kirchturm wurde 1901 gebaut. Der Kalk für den Bau wurde hier gebrannt. In unzähligen Fronarbeitsstunden wurde das Material mit Zugtieren geführt. Auch drei der vier Glocken wurden dann gekauft. Am 22. November 1901 wurden sie von Bonaduz mit Pferden nach Ilanz gebracht.
Mühsamer war dann der Transport von Ilanz nach Ladir, da die Strasse noch nicht gebaut war. Alle Männer von Ladir und 9 von Ruschein sind mit Seilen, Stossen und Halten behilflich gewesen, die schwere Last nach Ladir zu bringen. Die grosse Glocke wiegt immerhin 1270 kg.
Seit 1964 steht die Kirche unter Bundesschutz. Bis 1972 waren die Zifferblätter am Turm nur aufgemalt. Dann hat man auf der Dorfseite eine richtige Uhr eingebaut."
Quelle: Website der Gemeinde (zusätzlich dort Informationen zu St. Zeno)

Bislang keine Informationen auf www.kirchbau.de

Informationen (Website) zu St. Zeno mit
Jecklin, Dietrich: Volksthümliches aus Graubünden. 3 Teile, Zürich 1874, Chur 1876, Chur 1878 (Nachdruck Zürich: Olms, 1986), S. 3-4.

In der Kirche sind mehrere "Skapuliermadonnen" zu finden. Wikipedia erläutert dem Unkundigen was das ist.



Detaillierte Informationen in

HANS BATZ, Die Kirchen und Kapellen des Kantons Graubünden:
Band 2, Seite 178 - 180

sowie
ERWIN POESCHEL, Die Kunstdenkmäler des Kantons Graubünden:
Band IV · Birkhäuser Verlag Basel 1942
Scan zum Download (pdf) der entsprechenden Seiten 78 - 84
mit freundlicher Genehmigung des heutigen Rechteinhabers
Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK, Bern

Die Fotografen der Abbildungen in Band IV



Alle Fotos sind durch Klick ins Bild 2 x vergrößerbar


Ladir - St. Zeno

Zwischen Ruschein und Ladir


Ladir - St. Zeno

Zwischen Ruschein und Ladir


Ladir - St. Zeno


Ladir - St. Zeno


Ladir - St. Zeno


Ladir - St. Zeno

Portal / Friedhof vor der Kirche


Ladir - St. Zeno

Portal / Friedhof vor der Kirche


Ladir - St. Zeno

Turm mit Haupteingang


Ladir - St. Zeno

Crucifix über der Türe (Blick ins Schiff und zum Hochaltar)


Ladir - St. Zeno

Crucifix über der Türe



Ladir - St. Zeno


Ladir - St. Zeno

Bank-Wange


Ladir - St. Zeno

Nordwand mit Bild der Hl. Familie, St. Zeno (?), Kanzel und linkem Seitenaltar


Ladir - St. Zeno

Hl. Familie


Ladir - St. Zeno

St. Zeno (?)



Ladir - St. Zeno

Kanzel


Ladir - St. Zeno

Kanzelbild vera imago salvatoris D. N. Jesu Chr. ad regem Abgarum missa (siehe Erläuterungen Poeschel)


Kanzel - Details



Ladir - St. Zeno

Linker Seitenaltar


Ladir - St. Zeno

Linker Seitenaltar - Antependium


Ladir - St. Zeno

Linker Seitenaltar - Antependium Skapuliermadonna


Ladir - St. Zeno

Linker Seitenaltar - Altarbild "Skapuliermadonna"


Ladir - St. Zeno

Linker Seitenaltar - Altarbild "Skapuliermadonna"


Ladir - St. Zeno

Linker Seitenaltar - Giebel Gottvater



Ladir - St. Zeno

Chor Nordwand und Hochaltar (schmiedeeiserner Wandtabernakel, Sakristeitüre, Hl. Dorothea. Oben [am umlaufenden Sims] 14. Station des Kreuzweges)


Ladir - St. Zeno

Skapuliermadonna Bild über Sakristeitür



Ladir - St. Zeno

Hochaltar


Ladir - St. Zeno

Hochaltar - Antependium


Ladir - St. Zeno

Hochaltar - Antependium, Detail


Ladir - St. Zeno

Hochaltar - Tabernakel


Ladir - St. Zeno

Hochaltar - linke Seite Hl. Petrus / Reliquienschreine


Ladir - St. Zeno

Petrus Hochaltar - linke Seite


Ladir - St. Zeno

Petrus Hochaltar - linke Seite


Ladir - St. Zeno

Hochaltar - Altarbild St. Zeno als Bischof, zu seinen Füßen der sich krümmende Teufel


Ladir - St. Zeno

St. Zeno als Bischof, zu seinen Füßen der Teufel Hochaltar - Altarbild


Ladir - St. Zeno

Hochaltar - rechte Seite Hl. Paulus / Reliquienschreine


Ladir - St. Zeno

Paulus Hochaltar - rechte Seite


Ladir - St. Zeno

Paulus Hochaltar - rechte Seite


Ladir - St. Zeno

Hochaltar - Giebel Gottvater im Strahlenkranz


Ladir - St. Zeno

Gottvater im Strahlenkranz mit Weltkugel und Szepter


Hochaltar - Giebel, Details



Ladir - St. Zeno

Chor Decke (Altar rechts = Ostseite / unten = Süden, oben = Norden, links = Westen)



Ladir - St. Zeno

Chor Decke - Westen


Ladir - St. Zeno

Hl. Barbara


Ladir - St. Zeno

Katharina von Alexandria



Ladir - St. Zeno

Chor Decke Norden


Ladir - St. Zeno

Johannes der Täufer


Ladir - St. Zeno

Hl. Florinus



Ladir - St. Zeno

Chor Decke Süden


Ladir - St. Zeno

Hl. Johannes Nepomuk


Ladir - St. Zeno

Evangelist Johannes



Ladir - St. Zeno

Chor Nordwand (Halbrunder Chorbogen mit Oculi)


Ladir - St. Zeno

Hl. Ambrosius


Ladir - St. Zeno

Hl. Gregorius



Ladir - St. Zeno

Chor Südwand (Halbrunder Chorbogen mit Oculi)


Ladir - St. Zeno

Hl. Augustinus


Ladir - St. Zeno

Hl. Hieronymus



Ladir - St. Zeno

Chorbogen


Ladir - St. Zeno

Katharina von Alexandria (?)


Ladir - St. Zeno

Katharina von Siena (?)



Ladir - St. Zeno

Rechter Seitenaltar


Ladir - St. Zeno

Rechter Seitenaltar - Antependium


Ladir - St. Zeno

Hl. Joseph mit Jesus Rechter Seitenaltar - Antependium, Detail


Ladir - St. Zeno

Herz Jesu Figur auf der Mensa des rechten Seitenaltars


Ladir - St. Zeno

Joseph und Jesuskind Altarbild Rechter Seitenaltar


Ladir - St. Zeno

Rechter Seitenaltar - Giebel


Ladir - St. Zeno

Maria Rechter Seitenaltar - Giebel



Ladir - St. Zeno

Crucifixus an der Südwand


Ladir - St. Zeno


Ladir - St. Zeno



Ladir - St. Zeno

St. Zeno an der Südwand


Ladir - St. Zeno

St. Zeno



Ladir - St. Zeno

Tragekreuz


Ladir - St. Zeno

Tragekreuz (freigestellt)



Ladir - St. Zeno

Chorschulterwand - Inschrift: S. SIGISBERTUS - S. SEBASTIANUS - S. ANNA - AVE MARIA GRATIA PLENA DOMINUS TECUM - S. JOACHIM - S. ROCHUS - S. PLACIDUS - 1732


Ladir - St. Zeno

Hl. SIGISBERT - Hl. SEBASTIAN - Hl. ANNA


Ladir - St. Zeno

Hl. SEBASTIAN - Hl. ANNA


Ladir - St. Zeno

AVE MARIA GRATIA PLENA DOMINUS TECUM


Ladir - St. Zeno

AVE MARIA GRATIA PLENA DOMINUS TECUM


Ladir - St. Zeno

Hl. JOACHIM - Hl. ROCHUS


Ladir - St. Zeno

Hl. ROCHUS - Hl. PLACIDUS


Chorschulterwand - Einzelfiguren



Ladir - St. Zeno

Blick nach Westen - zur Orgelempore


Ladir - St. Zeno



Informationen zur Orgel

Die Orgel in Ladir ist im Jahre 1945 als Occasionsinstrument von Oberbuchsiten SO durch die Firma Goll in Ladir aufgestellt worden. Sie hat 12 klingende Register verteilt auf Hauptwerk, Schwellwerk und Pedal. Die Spiel- und Registersteuerung ist nach dem rein pneumatischen System gebaut. Der Gehäuseunterbau ist von dem Vorgängerinstrument übernommen worden und vermutlich auf den Orgelbauer Walpen zurück zu führen.


Orgel-Disposition

Hauptwerk I. Manual Schwellwerk II.Manual Pedal
Principal 8' (Prospekt /Zink)
Flöte 8'
Nachthorn 4'
Mixtur 2' 3-4 fach
Gedackt 8'
Salicional 8'
Principalflöte 4'
Nasat 2 2/3'
Waldflöte 2'
Terz 1 3/5'
Subbass 16'
Gedeckbass 16' (im Schwellkasten)

Spielhilfen
Pedalkopplung I · Pedalkopplung II · Superoktavkopplung II · Suboktavkopplung II -1 · Manualkopplung II-1 · Superoktavkopplung ll-l
Freie Kombination: Forte · Tutti · Auslöser
Automatisches Pedal und Glocke sind ausser Betrieb.
Die Stimmhöhe wurde im Juli 2008 neu auf 437,85 Hz bei 18°C korrigiert
und der Winddruck auf allen Werken beträgt 81 mm WS
Diese Informationen stellte freundlicherweise ORGELBAU GOLL AG, Luzern auf Anfrage direkt zur Verfügung.



Ladir - St. Zeno

Taufbeckenschrank aus Nussbaumholz (Nordwestecke / im Schiff hinten links)



Kreuzwegstationen


Die 14 Kreuzwegstationen beginnen im Chor auf der Südwand (rechts) und laufen dann im Uhrzeigersinn nach hinten im Schiff und auf der Nordwand Schiff zurück vor zum Chor. Die Tafel sind hoch oben auf dem profilierten Gesims angebracht (siehe Bilder Schiff / Chor gesamt).



Ladir - Impressum

Kirche St. Zeno fotografiert am 30.10.2007 + 17.06.2012
(c) 2012 Foto-Kunst Andreas Keller - Ehrenhalde 14, 70192 Stuttgart
Auf Kirchen-Online veröffentlicht am 09.01.2013



Rücksprung

zur Übersicht "Kirchen und Kapellen in Graubünden und Umgebung"



































00001910


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken